top of page

Sprinque: Crossborder B2B-Zahlungsplattform expandiert nach Deutschland


Sprinque: Crossborder B2B-Zahlungsplattform expandiert nach Deutschland

  • Nach einem Seed-Funding über 6 Millionen Euro und der Sicherung einer Kreditfazilität in Höhe von 20 Millionen Euro setzt Sprinque Expansionspläne um

  • Das niederländische FinTech-Startup eröffnet Büro in Berlin

  • Mikko Riikkinen ist neuer Head of DACH

Berlin, der 12. September 2023 – Sprinque, der flexibelste crossborder B2B-BNPL-Anbieter (Buy Now, Pay Later), gibt heute seine Expansion nach Deutschland mit der Eröffnung eines neuen Büros in Berlin bekannt. Dieser strategische Schritt erfolgt nach einem erfolgreichen Start ins Jahr 2023, bei dem sich Sprinque seine Seed-Finanzierung in Höhe von 6 Millionen Euro und eine Kreditfazilität in Höhe von 20 Millionen Euro von Avellinia Capital sicherte. Letztere ermöglicht es Sprinque, Transaktionen im Wert von rund 200 Millionen Euro pro Jahr zu finanzieren.


Mikko Riikkinen ist neuer Head of DACH

Im Rahmen seines Expansionsplans hat Sprinque Mikko Riikkinen zum Head of DACH ernannt. Riikkinen hat schon verschiedene Startups beim deutschen Markteintritt unterstützt. Zudem bringt er eine Fülle von Erfahrungen und Kenntnissen der deutschen FinTech-Landschaft mit. In der Vergangenheit hatte er Führungspositionen bei FinLeap, Enfuce und Danske Bank inne.

„Wir freuen uns, mit der Eröffnung unseres Berliner Büros eine Präsenz in Deutschland aufzubauen“, kommentiert Juan Espinosa, CEO von Sprinque. „Deutschland ist für uns ein Schlüsselmarkt und wir glauben, dass unsere einzigartige BNPLLösung den in der Region tätigen Händlern einen enormen Mehrwert bieten wird. Durch seine Erfahrungen mit Markteintritten und der deutschen FinTech-Szene ist Mikko genau der richtige, um unseren Service in Deutschland zu verankern.”

“Die Zukunft des B2BECommerce in Deutschland mitgestalten”

Mikko Riikkinen zum Markteintritt und seiner neuen Position als Head of DACH bei Sprinque: „Deutschland hat eine starke Wirtschaft und eine Kultur, die Qualität und Erschwinglichkeit, aber auch Vertrauen und Sicherheit schätzt. Gleichzeitig betreuen die meisten B2BUnternehmen in Deutschland auch internationale Kunden und digitalisieren ihre ECommerce-Prozesse. Sprinque bietet eine preisbewusste und risikofreie Lösung für Pay by Invoice, die international funktioniert.

Letztendlich ist es unsere Vision für den deutschen Markt, der führende BNPLAnbieter für B2B zu werden. Indem wir die Bedürfnisse unserer Kunden in den Vordergrund stellen, wollen wir die Zukunft des B2BECommerce in Deutschland mitgestalten und eine flexible Zahlungslösung anbieten, die das Einkaufserlebnis insgesamt verbessert und Vertrauen fördert.“


Über Sprinque

Sprinque ist eine B2BZahlungsplattform, die Händlern und Marktplätzen einen reibungslosen Handel mit Geschäftskunden in ganz Europa ermöglicht. Die grenzüberschreitenden Transaktionen führen Geschäftskunden bequem mit wenigen Klicks durch. Das Risikomanagement übernimmt Sprinque. So wird der komplexe internationale Handel ganz einfach. Das FinTech-Startup wurde im Jahr 2021 von Juan Espinosa CEO, Manoj Tutika CTO und Mark Holleman CPO in Amsterdam gegründet. Nach einem Seed-Funding über 6 Millionen Euro und der Sicherung einer Kreditfazilität in Höhe von 20 Millionen Euro expandiert Sprinque jetzt in Europa. Heute hat Sprinque 30 Mitarbeiter in Amsterdam, Berlin und Madrid.

Weitere Informationen finden Sie unter www.sprinque.com/de.

11 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page